NEWSLETTER NR. 30 - 2020

  • GIS – ERLEICHTERUNGEN FÜR GASTGEWERBE UND BETRIEBE FÜR IMMOBILIEN IN SÜDTIROL

    Mit Landesgesetz Nr. 9/2020 wurden einige Erleichterungen der Gemeindeimmobiliensteuer GIS für das Jahr 2020 für Immobilien in Südtirol eingeführt.

    Die GIS ist nicht geschuldet für:

    • Gebäude der Katasterkategorie D/2 welche für Beherbergungstätigkeiten bestimmt sind;
    • Wohnungen der Kategorie A sowie Immobilien der Kategorie D/8, welche für Beherbergungstätigkeit bestimmt sind, sowie deren Zubehör der Kategorie C/2, C/6 und C/7;
    • Gebäude, welche voriwegend für Vermietung von Ferienzimmern/Ferienwohnungen bestmimmt sind, sowie deren Zubehör der Kategorie C/2, C/6 und C/7;
    • Gebäude welche für Urlaub auf den Bauernhof bestimmt sind, sowie deren Zubehör der Kategorie C/2, C/6 und C/7;
    • Schutzhütten der Katasterkategorie A/11;
    • Gebäude der Kategorie D/3, welche für Kultur und Freizeitbereich bestimmt sind;
    • Gebäude der Kategorie D/6, welche für sportliche Tätigkeiten bestimmt sind;
    • Gebäude der Kategorie C/1, D/3 und D/8 und welche für die Tätigkeiten der Gastronomie (Ausschank und Verabreichung von Speisen) genutzt wird.

    Die GIS ist nicht geschuldet, insofern der Betreiber einen Gesamtumsatzrückgang im Jahr 2020 von mindestens 20% im Vergleich zum Umsatz des Jahres 2019 zu verzeichnen hat.

    Sollte der Umsatzrückgang 2020 im Vergleich mit dem Umsatz 2019 geringer als 20% ausfallen, dann wird die GIS um 50% reduziert.

    Die GIS wird im Jahr 2020 um 50 % reduziert für:

    • Gebäude der Katasterkategorien C/3, D/1, D/7 und D/10, welche für eine Industrie- oder Handwerkstätigkeit bestimmt sind;
    • Gebäude der Kategorie C/1 und D/8 und für eine Handelstätigkeit bestimmt sind;
    • Gebäude der Kategorie A/10 welche für eine berufliche Tätigkeit (Büro, private Kanzlei, Praxis, Studio) bestimmt sind;

    Die Befreiung bzw. Reduzierung gilt nur:

    • für Steuerpflichtige, welche auch Betreiber der in den obgenannten Immobilien ausgeübten Tätigkeit sind
    • für Steuerpflichtige, welche die Immobilie dem Betreiber kostenlos zu Verfügung gestellt haben;
    • für Steuerpflichtige, welche das Gebäude vermietet/verpachtet haben, insofern sie für das Jahr 2020 den Zins um mindestens der geschuldeten GIS reduziert haben. Dies muss aus einem registrierten Vertrag hervorgehen.

    Die für das Jahr 2020 geschuldete Steuer ist, ohne Anwendung von Strafen und Zinsen, bis zum 30. Juli 2021 zu bezahlen.

    Das Anrecht zur Befreiung muss mittels einer Eigenbescheinigung innerhalb 30.09.2020 bei der Gemeinde eingereicht werden. Sollten die Voraussetzungen für die Befreiung erst nach dem 30.09.2020 auftreten oder nicht mehr vorhanden sein, dann kann die Eigenbescheinigung bis zum 31.01.2021 nachgereicht werden.

     

    Mit freundlichen Grüßen

    HAGER & PARTNERS

Unser Team steht Ihnen zur Verfügung

Seit 25 Jahren zeichnen uns Fachkompetenz, Einsatz und Engagement aus.
Vertrauen Sie unseren Beratern, die Sie fachkundig und maßgeschneidert beraten: Gemeinsam werden wir die optimale Lösung für Sie finden.

Cookies help us in providing our services. By using our services you agree that we set cookies. Read more.